Zum Inhalt
Zurück zur Artikel ÜbersichtErneuerbare Energie

Jetzt umsteigen und sauber heizen!

Du möchtest deine alte, klimaschädliche fossile Heizung tauschen, bist dir aber noch unsicher, welches alternative Heizsystem zu deinen vier Wänden passt? Wir verraten dir, welche klimafreundliche Alternativen es gibt und wie du beim Umstieg zusätzlich die Geldbörse schonen kannst.

In wenigen Schritten zur neuen, klimafreundlichen Heizung!

Noch immer werden in Österreich fast 1,5 Millionen Heizsysteme mit Kohle, Öl und Gas betrieben. Das muss nicht sein. Denn für jede individuelle Wohnstätte gibt es mittlerweile passende Lösungen.

Das sind die wichtigsten Systeme im Überblick

Wärmepumpen: Diese nutzen die Umweltwärme aus Erde, Grundwasser oder Luft. Sie eignen sich besonders, wenn das zu Hause relativ neu oder gut gedämmt ist.

Pelletsheizungen: Sie sind praktisch für jedes Haus geeignet und komfortabel. Hackschnitzelheizungen sind die Sieger bei den Betriebskosten.

Nah- und Fernwärme auf Biomassebasis: Fernwärme ist unkompliziert und umweltfreundlich. Dein persönlicher Vorteil: Nie mehr mit einem Heizkessel herumschlagen

Welche Alternative passt am besten zu meinem zuhause?

Solltest du in einem Ein- oder Zweifamilienhaus wohnen, empfiehlt sich im nächsten Schritt jedenfalls ein Blick auf die klimaaktiv Heizungsmatrix. Hier kannst du rasch und einfach feststellen, welches Heizungssystem für dein Haus empfehlenswert ist. Für eine individuellere Beratung schaue gerne noch beim klimaaktiv Hexit, dem Öl-raus-Kompass, vorbei. Hast du noch weitere Fragen? Dann vereinbare einen Termin mit der Energieberatungsstelle deines Bundeslandes und lasse dich bei der Wahl der richtigen Heizung und bei der Nutzung von finanziellen Fördermitteln beraten. Oder schaue einfach auf die Website kesseltausch.at.

Welche Förderungen gibt es?

Raus aus Öl und Gas! Wann, wenn nicht jetzt?An dieser Stelle schon einmal: herzliche Gratulation! Denn mit der Einholung von Informationen und einer professionellen Energieberatung hast du schon zwei wesentliche Schritte auf dem Weg zu deinem neuen, klimafreundlichen Heizungssystem erledigt.

Hast du eine Entscheidung gefällt, mache dir als nächstes einen Termin mit einem professionellen Fachbetrieb deines Vertrauens aus, fixiere einen Installations- und Fertigstellungstermin und hole dir eine finanzielle Förderung von bis zu 7.500 Euro für dein Projekt. Alle Informationen dazu findest du unter raus-aus-öl.at. Zudem können dir durch die Förderung „Sauber Heizen für Alle“, je nach Einkommen, sogar die gesamten Kosten für die neue, klimafreundliche Heizung gefördert werden. Alle weiteren Informationen findest du unter sauber-heizen.at

Hast du bereits vom Solarbonus gehört? In Kombination mit deinem Kesseltausch kannst du seit 4. April 2022 einen weiteren Zuschuss, den sogenannten Solarbonus, in Höhe von € 1.500 Euro beantragen. Der Solarbonus wird dir bei Errichtung einer thermischen Solaranlage im Zusammenhang mit dem Kesseltausch angerechnet.

Du hast noch weitere Fragen? Dann wirf einen Blick auf weiterführende FAQs zum Thema.

PS: Hast du schon unseren tipps.klimaaktiv.at Newsletter abonniert? Bleib auf dem Laufenden und hol dir alle Beiträge und Tipps direkt ins Postfach! Hier kannst du dich zum Newsletter anmelden.