Zum Inhalt
Zurück zur Artikel ÜbersichtAllgemein
Hände halten ein grünes Blatt

Klimafreundliche Neujahrsvorsätze

Die meisten Menschen starten mit persönlichen Vorsätzen in das neue Jahr. Du auch? Das Gute ist: Viele der gängigen Neujahrsvorsätze tun nicht nur dir, sondern auch der Umwelt gut. Folgende Neujahrs-Klassiker schonen Klima und natürliche Ressourcen:

Mehr aufs Geld schauen

Hast auch du dir vorgenommen im neuen Jahr besser mit deinem Geld zu haushalten oder weniger auszugeben? Dann solltest du unbedingt auch an deine Heizung sowie Energiefresser in Küche, Bad und Wohnzimmer denken. Denn gerade in Zeiten von höheren Energiepreisen, kannst du mit cleveren Maßnahmen dein Geldbörserl schonen. Ob beim Kochen oder der Nutzung von effizienten Geräten – im Alltag kannst du in vielen Bereichen Energie einsparen. Mach jetzt den klimaaktiv Online-Stromsparcheck und finde heraus wie viel Stromspar-Potenzial in deinem Haushalt schlummert. Auf topprodukte.at findest du zudem viele Energiespartipps und Empfehlungen für energiesparende Produkte sowie Haushaltsgeräte.

Du möchtest deine alte Heizung gegen eine nachhaltige Alternative tauschen? Dann ist jetzt der beste Zeitpunkt dafür dieses Vorhaben umzusetzen. Aktuell warten bis zu 7.500 Euro Förderung beim Umstieg auf ein nachhaltiges Heizsystem auf dich! Mach dich schlau unter: kesseltausch.at

Neues lernen und informiert bleiben

Podcasts sind das neue Ding, wenn es darum geht Wissen zu sammeln und up to date zu bleiben. Sie lassen sich außerdem superleicht und einfach in deinen Alltag integrieren – egal ob morgens im Bad, unterwegs im Zug, beim Putzen oder Kochen. Mittlerweile findest du zu fast jedem Thema ein passendes Audio-Format.

Du wolltest schon immer mehr über Klimaschutz wissen oder Lösungen und Hintergründe der Klimakrise besser verstehen? Mit dem Podcast von klimaaktiv wirst du 2022 garantiert zum Klimaschutz-Profi: Der Klimadialog – Jetzt reinhören!

Lesen und gemeinsam spielen statt TV & Netflix

Ja, Lesen ist nicht nur für Gehirn, Konzentrationsfähigkeit und Kreativität besser als Fernsehen. Im Vergleich zu Netflix und Co ist es außerdem eine überaus klimafreundliche Alternative. Das gilt auch für einen Spieleabend mit der Familie, der garantiert für Spaß und Abwechslung sorgt.

Falls doch mal eine Serie gestreamt wird, am besten über Glasfaser-Netzwerk schauen! Dieses ist nämlich etwa 50 mal effizienter als Mobilfunk (3G) und doppelt so effizient wie Internet, das über ein Kupferkabel empfangen wird. Noch kein Glasfaser-Anschluss vorhanden? Dann tausche dich mit Nachbar:innen aus und informiere dich bei Anbieter:innen oder deiner Gemeinde dazu. Wer zudem Strom aus erneuerbaren Quellen bezieht und ein energieeffizientes Gerät nutzt, hält den Fußabdruck auch beim Fernsehen so gering wie möglich. Die energieffizientesten Fernsehgeräte findest du unter: topprodukte.at

Mehr Sport machen

Ob eine Runde joggen im Park, regelmäßiges Zu-Fuß-Gehen oder zum Supermarkt radeln – die meisten Sportarten sind durch und durch klimafreundlich. Wie wäre es, wenn du 2022 dem Motto „JobRad statt Dienst-Auto“ folgst und auch deine beruflichen Wege sportlich-aktiv zurücklegst?

Gut für das Klima, stressfrei und gesund – und auch noch gefördert: das JobRad Modell für Unternehmen hat jede Menge Vorteile zu bieten. Erfahre jetzt mehr dazu: klimaaktiv mobil mit dem JobRad

Sportlich-aktiver Urlaub in Österreich wie etwa Wandern in den Alpen halten nicht nur deinen Körper fit, sondern sind auch umweltschonender als eine Fernreise. Dank dem KlimaTicket ist die klimafreundliche Anreise in die Berge oder zum Badesee zudem so günstig und einfach wie noch nie.

Gesund ernähren

Gesünderes Essen ist nicht nur für deinen Körper sondern auch für unser Klima gut. Denn regionales und saisonales Gemüse, Hülsenfrüchte und Getreide schonen unsere natürlichen Ressourcen deutlich mehr als Fleisch, Fertigprodukte und Co. So verursacht die durchschnittliche Ernährung der Österreicher:innen jährlich rund 1,5 Tonnen Treibhausgasemissionen pro Person – also mehr als ein Flug von Wien nach New York. Durch eine mehrheitlich pflanzliche Ernährung kannst du bis zu zwei Drittel dieser klimaschädlichen Emissionen einsparen.

Greife bewusst zu Produkten aus der Region und unterstütze so unsere heimische Landwirtschaft. Du fragst dich, welche Obst- und Gemüsesorten gerade Saison haben? Wirf einfach einen Blick in den Saisonkalender!

Welche klimafreundlichen Vorsätze hast du für 2022?

Und, ist auch dein Vorsatz dabei? Hast du noch weitere nachhaltige Neujahrsvorsätze? Dann teile sie auf Instagram mit uns und hilf mit, die Liste zu ergänzen!

PS: Hast du schon unseren tipps.klimaaktiv.at Newsletter abonniert? Bleib auf dem Laufenden und hol dir alle Beiträge und Tipps direkt ins Postfach! Hier kannst du dich zum Newsletter anmelden.